Küchenbrand

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 1818
Einsatzort Details

Oberankenreute
Datum 30.07.2018
Alarmierungszeit 17:21 Uhr
Einsatzende 18:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 9 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 18
eingesetzte Kräfte

FF Schlier
Polizei
    DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben
      DRK Helfer-vor-Ort (HvO) Schlier (DRK Waldburg)
        Fahrzeugaufgebot   Löschgruppenfahrzeug 20-TS (LF 20-TS)  Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF 16/12)  Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)
        Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        In der Wohnung brannte ein Topf mit Nudeln.

        Der Angrifftrupp hat unter Atemschutz den brennenden Topf auf den Balkon gestellt und gelöscht. Des weiteren wurden Belüftungsmaßnahmen durchgeführt.

        Die Feuerwehr empfiehlt:

        Niemals brennendes Fett mit Wasser löschen! Fett und Wasser mischen sich nicht, das Wasser verdampft schlagartig und der entstehende Wasserdampf reißt kleine Fetttröpfchen mit. Diese entzünden sich schlagartig. Eine gewaltige Stichflamme ist das Ergebnis die lebensgefährlich sein kann.
        Um Fettbrände zu löschen, kann durch Auflegen eines Deckels die Sauerstoffzufuhr gestoppt und das Feuer erstickt werden. Danach die Wärmezufuhr abstellen. Für Küchen gibt es Feuerlöscher oder auch zugelassene Feuerlöschsprays. Diese sind besonders geeignet um Fettbrände zu löschen. Besteht keine Möglichkeit mehr das Feuer selbst zu löschen: den Raum verlassen, die Türe schließen und den Notruf 112 wählen.

         
        Zum Seitenanfang